Osteoporotische Frakturen in Deutschland

Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung, die durch eine niedrige Knochenmasse charakterisiert ist und mit einem erhöhtem Risiko für Frakturen einhergeht. Mit steigendem Alter steigt auch das Risiko eine osteoporotische Fraktur zu erleiden. Für das Gesundheitssystem sind osteoporotische Frakturen mit erheblichen Kosten verbunden und laut der International Osteoporosis Foundation (IOF) lagen die frakturbedingten Kosten in Deutschland im Jahr 2017 bei 11,3 Mrd. EUR. Für Patientinnen*en können osteoporotische Frakturen mit einer Verschlechterung der Lebensqualität bis hin zu Pflegebedürftigkeit verbunden sein. Insbesondere Hüftfrakturen sind mit massiven Einschränkungen für Patientinnen*en und einer erhöhten Mortalität assoziiert. 

Um Patientinnen*en optimal zu versorgen und die Ressourcen des Gesundheitssystems ideal einzusetzen, ist ein ständiges Monitoring der Häufigkeit osteoporotischer Frakturen, den damit verbundenen Kosten sowie Risikofaktoren und Folgen von Frakturen essenziell. Im Rahmen dieses Projekts analysieren wir Krankenhaus- und Krankenkassendaten, um Häufigkeit und Folgen osteoporotischen Frakturen ermitteln zu können. Des Weiteren analysieren wir Risikofaktoren für osteoporotische Frakturen und versuchen das Imminent Risk of Fracture von Patientinnen*en zu quantifizieren. 

Referenzen:
Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der OSTEOPOROSE bei postmenopausalen Frauen und bei Männern; Leitlinie des DVO 2017 
Webseite IOF; Link: https://www.iofbonehealth.org ; Letzter Zugriff: 18.8.2020


Ziel:
Kontinuierliche Analyse von Inzidenz und Risikofaktoren osteoporotischer Frakturen in Deutschland


Methode:

  • Retrospektive Analyse von Krankenhaus- und Krankenkassendaten
  • Befragungen von Patientinnen und Patienten"

Publikationen:     

  1. Hadji, P., Hardtstock, F., Wilke, T., Joeres, L., Toth, E., Möckel, L., Gille, P. (2020). Epidemiology of osteoporosis and osteoporosis-related high fracture risk in Germany. Archives of Osteoporosis 15, 127. doi: 10.1007/s11657-020-00800-w
  2. Möckel, L., Treusch, Y., Möckel C. (2020). Regionale Unterschiede in der Häufigkeit osteoporotischer Frakturen des Femurs in Deutschland: Eine Analyse von Frakturfallzahlen aus der GBE-Datenbank. Osteologie. DOI: 10.1055/a-1085-3572
  3. Möckel, L. (2020). Number and Impact of Osteoporotic Forearm Fractures: An Analysis of German Hospital Data. Osteologie 29(02): 150-156. DOI: 10.1055/a-1023-4859
  4. Möckel, L., Treusch, Y. (2020). Osteoporotische Frakturen bei den 50-64-Jährigen in Deutschland: Eine Analyse von Frakturfallzahlen aus der GBE-Datenbank. Monitor Versorgungsforschung, 02/20, S. 61-65. doi: 10.24945/MVF.02.20.1866-0533.2215

Projektleitung:

Prof. Dr. Luis Möckel

Professor - Standort Köln

Studentische Beteiligung:

Frau Manuela Plentz

(Bachelorarbeit, Studiengang Physician Assistance) - Teilprojekt Imminent Risk of Fracture
 

Rufen Sie uns an!
Rufen Sie uns an!
Chatten Sie mit uns!
Bestellen Sie Infomaterial!
Bewerben Sie sich!