Ma-Ma-Märchenprinz: Kulturelle Bildungsarbeit im ländlichen Raum

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.


Art des Projekts:  
Einzelprojekt in der BMBF-Förderrichtlinie „Kulturelle Bildung im ländlichen Raum“


gefördert/ in Auftrag gegeben durch: 
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderlinie zur „Kulturellen Bildung im ländlichen Raum"


Ziel / Fragestellung: 
Untersucht werden in drei aufeinander aufbauenden Studien personenbezogene, sozialraumbezogene und angebotsbezogene Einflussfaktoren auf kulturelle Bildung und Praxis im ländlichen Raum.


Methode: 
In den drei aufeinander aufbauenden Studien kommen folgende Mthoden zum Einsatz (1) Methoden aus der Versorgungsplanung (z.B. im Gesundheitswesen): Sozialräumliche Kartierung der kulturellen Bildungsangebote; Quell-Ziel-Relationen von Wohnort und Nutzungsort. (2) Durchführung einer Fall-Kontroll-Studie an Nutzer*innen vs. in der Allgemeinbevölkerung zu den Gründen für kulturelle (Nicht-)Aktivitäten. (3) Durchführung vergleichender „Labor“-Studien mit kulturellen Angeboten aus Metropolen vs. ländlichen Räumen bei Teilnehmenden in zentralen/peripheren Gegenden.


Beginn: 
Dezember 2019


Status: 
Abschluss geplant für November 2022


Studentische Beteiligung: 
Unterstützung der Studiendurchführung als Hilfskräfte, Teilnahme an Studien als Proband*innen, Bearbeitung von Teilfragestellungen im Rahmen von Abschlussarbeiten

Projektleitung:

Prof. Dr. Ulrich Frick

Schwerpunkt Forschung - Standort Köln

Prof. Dr. Katrin Rakoczy

Professorin – Standort Köln

Projektmitarbeit:

Karina Gotthardt, M.Sc.
Matthias Seitz, M.Sc.
Miles Tallon, M.Sc.

Rufen Sie uns an!
Rufen Sie uns an!
Chatten Sie mit uns!
Bestellen Sie Infomaterial!
Bewerben Sie sich!