Der Masterabschluss eröffnet Ihnen eine große Bandbreite an Einsatz-, Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in Bildungseinrichtungen sowie weiteren Institutionen des Gesundheitswesens. So werden Sie beispielsweise für Lehr-, Entwicklungs- und Führungstätigkeiten an Hochschulen und Fachhochschulen, Berufs- und Fachakademien sowie weiteren Schulen des Gesundheitswesens befähigt. Mit dem Masterabschluss in Medizinpädagogik bieten sich Ihnen aber auch außerhalb der Lehre interessante Tätigkeitsbereiche, z.B. in Organisationen, Verbänden und Beratungsstellen des Sozialwesens, in der Personal- und Organisationsentwicklung von Gesundheitsunternehmen, in Vereinen, Krankenkassen, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Darüber hinaus bieten sich Tätigkeitsfelder in politischen Parteien und sonstigen Interessenvertretungen, Verbänden, Organisationen, Organisationen der Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur.

Aufbauend auf einen Bachelorabschluss mit pädagogischem Schwerpunkt erwerben Sie in dem praxisorientierten Masterstudiengang Medizinpädagogik (M.A.) breitgefächerte medizinische, pädagogische und sozialwissenschaftliche Kenntnisse und Kompetenzen, um eine (Lehr-)Tätigkeit an Bildungsinstitutionen im Gesundheitswesen mit ihren besonderen Anforderungen erfolgreich ausfüllen zu können. Dabei kommen Sie als M.A. Medizinpädagoge/-in in einem vergleichbaren Tätigkeitsfeld wie Berufsschullehrer/-innen zum Einsatz. Der konsekutive Studiengang ist anwendungsorientiert und qualifiziert zu wissenschaftlicher Fundierung, Weiterentwicklung und kritischer Reflexion der (akademischen) Lehre im Gesundheitsbereich. Teildisziplinen aus Medizin, Pädagogik, Psychologie und Soziologie, die für das berufliche Handlungsfeld von Bedeutung sind, werden als Kompetenzerwerb im Curriculum ebenfalls berücksichtigt. Sie erwerben 120 ECTS-Punkte, die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester in Teilzeit.

  • 6 Semester
  • Teilzeitstudiengang
  • Köln, Regensburg
  • Master of Arts
  • 120 ECTS

Nächste Infoveranstaltung

virtuell 23.06.2022 18:00 Uhr

Ihre Vorteile auf einen Blick

Zahlreiche Aufstiegs- und Karrierechancen
Der Bachelor-Studiengang ermöglicht es Ihnen als optimale Ergänzung Ihrer Berufsausbildung verantwortungsvollere Aufgaben zu übernehmen oder ein weiterführendes Masterstudium anzutreten.

Blended Learning - Digital und vor Ort
Für maximale Flexibilität wechseln sich digitale Einheiten mit Präsenzphasen an Wochenenden ab. So haben Sie die Möglichkeit, in Teilzeit zu studieren und weiterhin problemlos zu arbeiten.

Verzahnung von Theorie und Praxis
Ihre neu erworbenen fachlichen und wissenschaftlichen Kompetenzen können Sie bei Einsätzen in der Pflegepraxis direkt anwenden und so den Transfer von der Theorie in die Praxis vollziehen.

Art des Studiums: Teilzeit

Studienort: Regensburg, Köln

Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester

Regelstudienzeit: 6 Semester

Abschlussgrad: Master of Arts (M. A.)

Credits: 120 ECTS-Punkte

Studierendenzahl: ca. 30 pro Semester

Organisation: Der Präsenzunterricht findet i. d. R. sechs Mal pro Semester zumeist Freitag und Samstag statt.

Studiengebühren: 450,– pro Monat

Studiengestaltung

Der Masterabschluss eröffnet Ihnen eine große Bandbreite an Einsatz-, Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in Bildungseinrichtungen sowie weiteren Institutionen des Gesundheitswesens. So werden Sie beispielsweise für Lehr-, Entwicklungs- und Führungstätigkeiten an Hochschulen und Fachhochschulen, Berufs- und Fachakademien sowie weiteren Schulen des Gesundheitswesens befähigt. Mit dem Masterabschluss in Medizinpädagogik bieten sich Ihnen aber auch außerhalb der Lehre interessante Tätigkeitsbereiche, z.B. in Organisationen, Verbänden und Beratungsstellen des Sozialwesens, in der Personal- und Organisationsentwicklung von Gesundheitsunternehmen, in Vereinen, Krankenkassen, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Darüber hinaus bieten sich Tätigkeitsfelder in politischen Parteien und sonstigen Interessenvertretungen, Verbänden, Organisationen, Organisationen der Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur.

Aufbauend auf einen Bachelorabschluss mit pädagogischem Schwerpunkt erwerben Sie in dem praxisorientierten Masterstudiengang Medizinpädagogik (M.A.) breitgefächerte medizinische, pädagogische und sozialwissenschaftliche Kenntnisse und Kompetenzen, um eine (Lehr-)Tätigkeit an Bildungsinstitutionen im Gesundheitswesen mit ihren besonderen Anforderungen erfolgreich ausfüllen zu können. Dabei kommen Sie als M.A. Medizinpädagoge/-in in einem vergleichbaren Tätigkeitsfeld wie Berufsschullehrer/-innen zum Einsatz. Der konsekutive Studiengang ist anwendungsorientiert und qualifiziert zu wissenschaftlicher Fundierung, Weiterentwicklung und kritischer Reflexion der (akademischen) Lehre im Gesundheitsbereich. Teildisziplinen aus Medizin, Pädagogik, Psychologie und Soziologie, die für das berufliche Handlungsfeld von Bedeutung sind, werden als Kompetenzerwerb im Curriculum ebenfalls berücksichtigt. Sie erwerben 120 ECTS-Punkte, die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester in Teilzeit.

  • Das Masterstudium startet zum Wintersemester.
  • Die Studieninhalte werden nicht nur durch klassische Präsenzveranstaltungen gelehrt, sondern stehen den Studierenden als Online-Vorlesungen zusätzlich digital zur Verfügung.
  • Zu jeder Präsenzveranstaltung und digitalen Vorlesung bekommen die Studierenden Lernaufgaben, deren Bearbeitung mit einem Workload im Umfang der jeweiligen Veranstaltung angesetzt wird. Die Bearbeitung wird von den Lehrenden begutachtet, Feedback dazu gegeben und kreditiert.

Studienverlauf

  • Anatomie
  • Physiologie
  • Neurologie / Psychiatrie
  • Orthopädie / Chirurgie
  • Innere Medizin
  • Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Analyse
  • Qualitative und quantitative Forschung
  • Funktionelle Anatomie
  • Pathophysiologie
  • Biochemie/Biophysik und Pharmakologie
  • Individualisierung und Persönlichkeitsförderung
  • Schulentwicklung an Bildungseinrichtungen des Gesundheitswesens

Im fünften Semester: Wahl des Schwerpunktes Therapie, Pflege oder Rettungsdienst

  • Professionalisierung der Therapieberufe, der Pflegeberufe oder der Berufe im Rettungsdienst
  • Forschung in den Therapie-, Pflege- oder Rettungswissenschaften

Formale Zulassungsvoraussetzung für das Studium M.A. Medizinpädagogik an der HSD ist gemäß §49 Absatz 6, HZG NRW, der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses, auf den der Masterstudiengang M.A. Medizinpädagogik aufbaut, z.B. ein Bachelorabschluss in Medizinpädagogik, Pflegepädagogik oder vergleichbar.

Der Masterstudiengang kann sowohl mit Bachelorabschlüsse im pädagogischen Bereich ebenso wie mit einem Bachelorabschluss aus dem Gesundheitswesen absolviert werden, wobei sich die Module in den ersten zwei Semestern dabei teilweise unterscheiden (siehe Studienplanung).

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren für den Masterstudiengang M.A. Medizinpädagogik besteht aus zwei Stufen:

  • Bewerbung: Einhaltung der formalen Zulassungsvoraussetzungen
  • Bewerbungsgespräch: Vorstellung der eigenen Person und des Werdeganges, Vorstellung der Bachelorarbeit, Darstellung der eigenen Motivation für das Masterstudium, Besprechung und Planung der individuellen Modulzusammensetzung im Masterstudium

Das Zulassungsverfahren ist in der Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs geregelt. Die Studiengangsleitung entscheidet nach festgelegten Kriterien über die Aufnahme.

Bewerben Sie sich gleich für den Studiengang M.A. Medizinpädagogik!

Jetzt Studienplatz sichern

Sie haben Fragen?

Ob bei Anliegen zu Studiengängen, Weiterbildungsangeboten, Finanzierung oder Möglichkeiten zur Verbindung von Beruf und Weiterbildung ­– wir stehen Ihnen für eine individuelle Beratung stets zur Verfügung.

   0221–130587-70
Montag – Freitag 09.00–16.00 Uhr

   Mail schreiben

   Rückruf vereinbaren

   Infomaterial bestellen

   Live Chat