HSD Studium Bachelor Physician Assistant

Ohne NC studieren

berufsbegleitend

Studium auch

ohne Abitur möglich

B.Sc. Physician Assistance

Sie haben bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Gesundheitsberuf und streben nach breitgefächerter medizinischer Expertise und optimalen Voraussetzungen, um Ärzte bei anspruchsvollen delegierbaren Routineaufgaben zu unterstützen und zu entlasten? Mit unserem Studiengang B.Sc. Physician Assistance geben Sie Ihrer Karriere den nächsten Schub!

Durch ein relativ hohes Maß an Ortsungebundenheit und zeitlicher Flexibilität ist das Studium außerdem sehr gut mit einer Berufstätigkeit vereinbar. Denn nur ungefähr 10 % des Zeitaufwands für das Studium erfolgt in physischer Präsenz an der Hochschule, der Rest in medizinischen Einrichtungen oder an Ihrem flexiblen Lernort.

  • Regensburg: SoSe / WiSe
  • Köln: SoSe / WiSe
  • Potsdam: SoSe / WiSe
  • 6 Semester
  • berufsbegleitend
  • Bachelor of Science
  • 210 ECTS

Nächste Infoveranstaltung

Sie haben Fragen rund um das Studium bei uns? Melden Sie sich zu einer digitalen Infoveranstaltung an und erfahren Sie mehr über uns, den Aufbau "Ihres" Studiengangs, die Chancen, die sich Ihnen mit einem Abschluss eröffnen u.v.m. Selbstverständlich stehen unsere Dozent*innen für individuelle Fragen zur Verfügung.

Oops, an error occurred! Code: 2023060719173028bd36c9 Event: 7a900e400a184ffdb2f6178960990f22

Ihre Vorteile auf einen Blick

Zahlreiche Aufstiegs- und Karrierechancen
Der Bachelorstudiengang ermöglicht es Ihnen als optimale Ergänzung Ihrer Berufsausbildung verantwortungsvollere Aufgaben zu übernehmen oder ein weiterführendes Masterstudium anzutreten.

Blended Learning – Digital und vor Ort
Für maximale Flexibilität wechseln sich digitale Einheiten mit Präsenzphasen an Wochenenden ab. So haben Sie die Möglichkeit in Teilzeit zu studieren und weiterhin zu arbeiten.

Verzahnung von Theorie und Praxis
Ihre neu erworbenen fachlichen und wissenschaftlichen Kompetenzen setzen Sie in Praxisprojekten bereits während des Studiums ein, und vollziehen so den Transfer von Theorie und Praxis.

Studienort: Potsdam, Köln, Regensburg

Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester (1. September) und zum Sommerse-mester (1. März)

Regelstudienzeit: 6 Semester

Abschlussgrad: Bachelor of Science (B.Sc.)

Creditpoints: 210 ECTS-Punkte

Studierendenzahl: ca. 30 pro Semester

Organisation: Der Präsenzunterricht findet i.d.R. drei- bis fünfmal pro Semester (Samstag und Sonntag von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr) statt. Ca. dreimal im Monat finden virtuelle Abendveranstaltungen (Dienstag und Donnerstag ab 18:00 Uhr) statt. Für die Lehrveranstaltungen besteht keine Anwesenheitspflicht.
Achtung: Wir empfehlen während des Studiums die berufliche Tätigkeit in Teilzeit (und nicht Vollzeit) auszuführen, um ausreichend Zeit für das Studium zur Verfügung zu haben.

Studiengebühren: 490 € pro Monat (darin sind alle für den Studiengang anfallenden Gebühren enthalten).

Kompaktkurs: auf freiwilliger Basis können Sie sich ein Semester lang auf das Haupt-studium vorbereiten (Kosten: 240 €/Monat). Der Unterricht findet einmal pro Woche in digitaler Form statt.

Bei Fragen zu Gebühren, Förderung oder Finanzierung können Sie sich jederzeit gerne an unsere Finanzierungsberatung wenden.

Studiengestaltung

Im Studiengang eignen Sie sich breitgefächerte medizinische Kenntnisse an. Durch konzentrierte Präsenzphasen, virtuelle Lehrveranstaltungen und intensive Betreuung während der Selbststudienphasen, können Sie Ihre Berufstätigkeit weiterhin ausüben. Im Laufe des Bachelorstudiums erwerben Sie Kompetenzen, die Sie qualifizieren, Ihre Fachkompetenzen an die sich rasch wandelnden Anforderungen anzupassen und spezielle medizinische Problemstellungen auf dem Niveau des internationalen Fachstandards wissenschaftlich fundiert zu bearbeiten.

Zudem wird das moderne Unterrichtskonzept des „Flipped Classroom“ (dt. umgedrehtes Klassenzimmer) angewandt. Im Rahmen dessen werden die Input- und die Übungsphase umgedreht: Mithilfe von Lehrunterlagen (Skripten, Onlinevideos etc.) können sich Studierende das Basiswissen im Selbststudium, beispielsweise zu Hause, in ihrem eigenen Tempo aneignen. Im Rahmen der folgenden Lehrveranstaltungen wird dann das bereits vorhandene Wissen vertieft oder mit Experten praktisch geübt. Somit können individuelle Bedürfnisse besser berücksichtigt werden.

Modulübersicht

  • Schlüsselkompetenzen
  • QM, Dokumentation
  • Anatomie
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens
  • Grundlagen Berufs- und Wissenschaftsethik / Recht
  • Physiologie
  • Diagnostik / Anamnese
  • Public Health
  • Pathologie, Pathopsychologie
  • Innere Medizin
  • Praxisprojekt I (Basic Skills)
  • Pharmakologie / Toxikologie / Mikrobiologie
  • Evidenzbasierte Praxis
  • Chirurgie / Orthopädie / Unfallchirurgie
  • Praxisprojekt II (Innere Medizin)
  •  
  • Diverse Fachgebiete I (Gynäkologie, Urologie, Pädiatrie)
  • Allgemeinmedizin / Hausarztmedizin
  • Praxisprojekt III (Chirurgie)
  • Praxisprojekt IV (Allgemeinmedizin)
  • Diverse Fachgebiete II (Geriatrie, Neurologie, Psychiatrie)
  • Anästhesie / Notfallmedizin
  • Praxisprojekt V (Wahlfach)
  • Bachelorarbeit (inkl. Kolloquium)

Summe aus Modulen: 108 ECTS

Praxisprojekte: 30 ECTS

Bachelorarbeit: 12 ECTS

Anerkennung durch Berufsausbildung: 60 ECTS

Insgesamt: 210 ECTS

Ihre beruflichen Möglichkeiten

In zahlreichen Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialbereich hat sich das Berufsbild des Physician Assistant bereits erfolgreich etabliert. Neben Kliniken besteht zum Beispiel auch in Allgemeinarzt- bzw. Hausarztpraxen ein zunehmender Bedarf an akademisch qualifiziertem medizinischen Personal zur Entlastung der Ärzteschaft.

Darüber hinaus können Sie mit dem Studienabschluss auch in folgenden einrichtungen tätig werden:

  • Ärztehäuser
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Rehabilitationskliniken 
  • Tageskliniken
  • Allgemeinmedizinische und fachärztliche ambulante Einrichtungen 
  • Dialysezentren

 

Das Studium an der HSD Hochschule Döpfer ist NC-frei. Laut Brandenburger Hochschulgesetz können Sie unter folgenden Voraussetzungen ein Studium aufnehmen (siehe § 9 BbgHG vom 28.4.2014):

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Fachgebundene Fachhochschulreife
  • Bestandene Meisterprüfung oder eine gleichwertige Berechtigung

und ein Abschluss einer mindestens dreijährigen Berufsausbildung in einem im Gesundheitswesen angesiedelten Beruf wie beispielsweise Gesundheits – und Krankenpfleger*in, Medizinische*r Fachangestellte*r, OTA, MTRA usw.

oder

  • Sekundarstufe I oder gleichwertiger Abschluss sowie eine für den jeweiligen Studiengang geeignete Berufsausbildung und mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung

Auswahlverfahren
Das Auswahlverfahren besteht aus zwei Stufen:

  • Prüfung der Bewerbungsunterlagen und der Einhaltung der formalen Zulassungsvoraussetzungen
  • Ablegen einer „Äquivalenzprüfung“ mit anschließendem kurzen, persönlichen Gespräch hinsichtlich Ihrer Studienmotivation und Eignung. Hier ergibt sich auch die Möglichkeit, auf individuelle Fragen genauer einzugehen.

Die Äquivalenzprüfung prüft Grundlagenkenntnisse aus den Bereichen der Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre und den Sozialwissenschaften. Die erfolgreiche Äquivalenzprüfung führt zur automatischen Anrechnung ihrer Ausbildung in Höhe von 60 ECTS zu Studienbeginn!

Seit April 2023 benötigen Bewerber*innen mit folgenden abgeschlossen Berufsausbildungen keine Äquivalenzprüfung mehr, um die 60 ECTS zu Beginn des Studiums angerechnet zu bekommen:

  • Operationstechnische*r Assistent*in
  • Anästhesietechnische*r Assistent*in
  • Notfallsanitäter*in
  • Physiotherapeut*in
  • Ergotherapeut*in
  • Medizinisch-technische*r Laboratoriumsassistent*in
  • Medizinisch-technische*r Radiologieassistent*in
  • Medizinisch-technische*r Assistent*in für Funktionsdiagnostik 
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen
  • Altenpfleger*in
  • Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau
  • Medizinische*r Fachangestellte*r

Zahnmedizinische- und veterinärmedizinische Fachangestellte können ebenfalls zum Studium Physician Assistance zugelassen werden, müssen aber eine Äquivalenzprüfung absolvieren, um die 60 ECTS für die Berufsausbildung angerechnet zu bekommen.

Der Abschluss einer Ausbildung zum/r Rettungsassistent*in ist nicht ausreichend zur Aufnahme eines Studiums. Als Voraussetzung zur Aufnahme eines Studiums muss eine abgeschlossene Ausbildung zum Notfallsanitäter*in vorliegen. Alternativ darf die Ausbildung zum Notfallsanitäter*in im ersten Jahr des Studiums parallel durchgeführt werden. Das Studium erfolgt dann unter Vorbehalt und auf eigenes Risiko des Studierenden.

Bewerben Sie sich gleich für den Studiengang B.Sc. Physician Assistance!

Jetzt Studienplatz sichern

PA - kompakt im Video

Weitere Veranstaltungen

Oops, an error occurred! Code: 202306071917303a008234 Event: cea03180d04e4bc595f5c18dbdb90adf

Stimmen zum Studiengang

Sie haben Fragen?

Ob bei Anliegen zu Studiengängen, Weiterbildungsangeboten, Finanzierung oder Möglichkeiten zur Verbindung von Beruf und Weiterbildung ­– wir stehen Ihnen für eine individuelle Beratung stets zur Verfügung.

   0221–130587-70
Montag – Freitag 09.00–16.00 Uhr

   Mail schreiben

   Rückruf vereinbaren

   Infomaterial bestellen

   Live Chat