B.Sc. Angew. Therapiewissenschaften

Medizinischer Fortschritt, demografischer Wandel sowie der gesellschaftliche Bedarf nach höheren Qualifikationen haben das Tätigkeitsspektrum der therapeutischen Berufsarbeit in den letzten Jahren stark verändert. Befunderhebung, Beratung, Planung, Management und Evaluation nehmen immer mehr Gewicht ein. Der Bedarf an so genannten „Reflective Practitioners“, Therapeuten die ihr Handeln auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse ausrichten, wird immer größer.

Der ausbildungsbegleitende Teilzeitstudiengang B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften ist auf diese wachsenden Anforderungen des veränderten Berufsbildes zugeschnitten. Er richtet sich an Auszubildende an Berufsfachschulen für

  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie

Auf einen Blick

Mit einem Bachelor-Abschluss steigen nachweislich die Beschäftigungs- und Karrierechancen im In-, aber auch im Ausland, wo ein Studium im Bereich der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie in der Regel üblich ist.

Zusätzliche Tätigkeitsfelder, z.B. in Lehre, Wissenschaft und Forschung sowie auf der Management- und Führungsebene erschließen sich und ermöglichen den Absolventen und Absolventinnen eine größere Bandbreite an Beschäftigungsmöglichkeiten.

Mit diesem Modell erlangen die Absolventinnen und Absolventen folgende Abschlüsse:

  • Eigenverantwortliche therapeutische Tätigkeiten (eigene Praxis)
  • Mitarbeit in Krankenhäusern, Kureinrichtungen, Facharzt- und Therapiepraxen der jeweiligen Profession
  • Verschiedene Tätigkeiten in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Funktionen im öffentlichen Gesundheitswesen, Krankenkassen
  • Leitungs-, Beratungs- und Forschungsfunktionen an Therapie- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Tätigkeiten an wissenschaftlichen Einrichtungen im privaten und öffentlichen Bereich (Gesundheitszentren, Forschungseinrichtungen)
  • Tätigkeiten als Autoren bzw. Autorinnen oder Redakteuren bzw. Redakteurinnen therapeutischer Zeitschriften etc.

Neben den üblichen berufsfachlichen Weiterbildungen, ermöglicht der Bachelorabschluss die Weiterqualifizierung zum Master und die Promotion als dritte Qualifikationsstufe. 


Studieninhalte

Das stark praxisorientierte Studium zeichnet sich durch einen hohen Anteil an Lehrveranstaltungen mit Übungscharakter sowie einer engen Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis aus. Das wissenschaftlich und didaktisch exzellent ausgewiesene Lehrpersonal legt einen starken Fokus auf die Förderung eines ausgeprägten interdisziplinären Denkens in den späteren Berufsfeldern. Dabei spielt die Vermittlung überfachlicher Qualifikationen, wie z.B. Team-, Führungs- und Sozialkompetenz, eine besondere Rolle.

Aufbau und Struktur des Studiengangs

Insgesamt müssen 17 Studienmodule absolviert werden. Die ersten 6 Module werden in Ein-Tages-Seminaren (samstags) abgehalten, alle weiteren sind in Wochenendpräsenzen (Freitagnachmittag bis Sonntagvormittag) organisiert. Jedes Modul erfordert zu einem nicht unwesentlichen Anteil aktives Selbststudium sowie häusliche Vor- und Nachbereitungen. Mit jedem erfolgreich bestandenen Modul erwerben die Studierenden Leistungspunkte nach dem ECTS-System und schließen ihr Studium nach dem Bestehen aller Module mit der Erstellung der Bachelor-Arbeit im Laufe des letzten Semesters ab.

Die Dauer und damit die Intensität des Studienverlaufs kann der Studierende durch die Belegung von mehr oder weniger Modulen (im Verhältnis zum Regelstudienverlauf) selbst bestimmen.

Modulübersicht

Modul Thema
M1 Kommunikation und Beratung
M2 Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens
M3 Clinical Reasoning / Screening
M4 Evidenzbasierte Praxis
M5 Gesundheitsförderung und Prävention
M6 Qualitätsmanagement
M7 Public Health
M8 Grundlagen Berufs-/Wissenschaftsethik
M9 Führung und Management
M10 je nach Schwerpunkt:
Reflektierte physiotherapeutische Praxis in der Orthopädie und Chirurgie oder
Reflektierte ergotherapeutische Praxis in der Neurophysiologie, Neuropsychologie und im motorisch-funktionellen Bereich oder
Reflektierte logopädische Praxis bei Störungen des Sprechens
M11 je nach Schwerpunkt:
Reflektierte physiotherapeutische Praxis in der Neurologie und Inneren Medizin oder
Reflektierte ergotherapeutische Praxis in der Psychiatrie und Geriatrie oder
Reflektierte logopädische Praxis bei Störungen des Sprache
M12 je nach Schwerpunkt:
Reflektierte physiotherapeutische Praxis in der Psychiatrie und Geriatrie oder
Reflektierte ergotherapeutische Praxis in der Arbeitstherapie oder
Reflektierte logopädische Praxis bei Störungen im Bereich des laryngealen System (Stimmstörungen und Dysphagien)
M13 Praxisprojekte
M14 Wissenschaftliches Schreiben
M15 Bachelorarbeit
M16 Bachelorkolloquium

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist eine Hochschulzugangsberechtigung nach dem Hochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen und eine begleitende Berufsfachschul-Ausbildung in der Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren besteht aus zwei Stufen:
Im ersten Schritt werden die formalen Zulassungsvoraussetzungen geprüft. Sind diese erfüllt, wird der/die Studieninteressent/in zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, in welchem z.B. die fachlichen und sozialen Kompetenzen sowie die Motivation besprochen werden.

Bewerbungsunterlagen

  • Motivationsschreiben
  • Lückenloser Lebenslauf mit Lichtbild
  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abiturzeugnis)
  • Nachweis über eine laufende oder erfolgreich abgeschlossene therapeu-tische Ausbildung an einer Berufs- fachschule
  • Zulassungsantrag

Die HSD ist eine private Hochschule, die zwar staatlich anerkannt, jedoch nicht staatlich finanziert wird. Daher entstehen für das Bachelorstudium Angewandte Therapiewissenschaften während der ausbildungsbegleitenden Phase monatliche Gebühren in Höhe von 99 € pro Monat (36 Monate) und 318 € pro Monat (18 Monate) während der berufsbegleitenden Phase. Bei abweichenden Modulbelegungen werden die laufenden Gebühren individuell berechnet. Die Gesamtstudiengebühren bleiben jedoch unverändert.

Durch die Studiengebühr sind alle für den Studiengang anfallenden Gebühren entrichtet.




Ihr Ansprechpartner

Video