Prof. Dr. rer. medic. Alfred Rucker

Lehrender im Fachbereich Gesundheit

Studiengang Angewandte Therapiewissenschaften – Campus Regensburg 

Lebenslauf

Nach seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten, und im Anschluss an sein Bachelorstudium an der THIM University of Applied Science in Physiotherapy in den Niederlanden, absolvierte Herr Prof. Dr. Alfred ML Rucker sein Masterstudium am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Dort schloss er auch sein Promotionsstudium mit Schwerpunkten in der Compliance- und Adherenceforschung im physiotherapeutischen Kontext ab.      

Berufliche Stationen

Herr Prof. Dr. Alfred ML Rucker konnte als gelernter Industriekaufmann in diversen Wirtschaftszweigen Erfahrung sammeln. Nach mehrjährigem Auslandsaufenthalt und dem Abschluss seiner physiotherapeutischen Ausbildung erarbeitete er sich im Spitzensport und in diversen rehabilitativen Einrichtungen wertvolles klinisches Wissen. Er war Stipendiat im internationalen Hospitationsprogramm Pflege und Gesundheit der Robert Bosch Stiftung des Instituts g-plus. Als Schulleiter und Dozent im Bereich der physiotherapeutischen Ausbildung brachte er seine Expertise in diverse Projekte aus dem Bereich Lehre, Forschung, Therapie und Entwicklung erfolgreich ein. Er deckt dabei die Bereiche der physiotherapeutischen Risikoabklärung und medizinischen Trainingsberatung ab. Im Rahmen der gesundheitswissenschaftlichen Versorgung/Entwicklung im bio-psycho-sozialen Kontext liegt seine Kompetenz im modern-innovativen und effizienten Therapiemanagement  für die Pre- und Rehabilitation neuromuskuloskeletaler bewegungsbezogener Beeinträchtigungen.

Veröffentlichungen

Rucker A.M.L. (2019). Zielorientierung stationär versorgter Patienten als motivationale Grundlage zur Verbesserung des physiotherapeutischen Therapieerfolges : eine kontrollierte klinische Studie.dx.doi.org/10.25673/14096. MLU. Hochschulschrift.  

Stoop R, Hohenauer E, Rucker A.M.L., Clijsen R (2018). Anthropometric Properties versus physical Performance in Rugby Union Forwards and Backs – A Systematic Review. Annals of Applied Sport Science:  6(2): 1-13

Baier J, Rucker A.M.L., Landenberger M (2017). Zielorientierung von muskuloskeletal betroffenen Patienten als motivationsfördernde Maßnahme zur Verbesserung des ambulanten Therapieerfolges. Physioscience; 13: 55-64.

Hohenauer E, Rucker A.M.L., Clarys P, Küng UM, Stoop R, Clijsen R (2017). Anthropometric and performance characteristics of the Germany rugby union 7s team. The Journal of Sports Medicine and Physical Fitness; 57/12: 1633-1641

Rucker A.M.L., Hohenauer E, Clijsen R (2015). Rugby – ein spannendes Handlungsfeld für Sportphysios. Sportphysio; 3/15: 123-129. 

Rucker A.M.L., Baier J, Clijsen R, Landenberger M, Ayerle G (2014). Motivational factors for physiotherapy from the outpatients and inpatients’ perspective: a hermeneutic interpretativ study. Now published as Archives of Physiotherapy. Italian Journal of Physiotherapy; 4/1: 3-13.

Baier J, Rucker A.M.L. (2013). Wirkung der Zielorientierung auf Therapiemotivation und –ergebnis physiotherapeutisch versorgter Patienten mit Störungen am Bewegungsapparat – Systematische Übersichtsarbeit. Physioscience; 9: 161-168

Spieser L, Clijsen R, Rucker A.M.L., Cabri J, Clarys P (2012). Anthropometrie der Schweizer Junioren- und Elite-Judonationalmannschaft – eine deskriptive Studie. Sportverletzung Sportschaden; 26: 199-203

Rucker A.M.L., Baier J (2012). Motivationsfaktoren für Physiotherapie aus der Sicht des Patienten – Hermeneutisch-interpretative Pilotstudie. Physioscience; 8: 163-168

Rucker A.M.L., Clijsen R, Cabri J (2011). Schultereckegelenkverletzung Typ III – eine Herausforderung auch für die Physiotherapie. Sportverletzung Sportschaden; 25: 77-84.