Wir an der HSD

Dr. Alexa Schneider

Lehrkraft für besondere Aufgaben

a.schneider@hs-doepfer.de

Seit März 2016 ist Frau Schneider als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Studiengang Angewandte Psychologie der HSD tätig und arbeitet zudem als Psychotherapeutin in einer Kölner Praxis.

Lebenslauf

Alexa Schneider studierte Psychologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und promovierte am dortigen Institut für Experimentelle Psychologie in der Abteilung für Allgemeine Psychologie zum Doktor der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) mit dem Thema „Einfluss zeitlicher Aufmerksamkeitsorientierung auf die Verarbeitung akustischer Reize“. Parallel zur wissenschaftlichen Arbeit absolvierte sie die Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie.

Berufliche Stationen

Alexa Schneider begann nach Abschluss ihres Psychologie-Studiums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Jahr 2008 eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Allgemeine Psychologie. Dort arbeitete sie an ihrer Promotion mit dem Schwerpunkt zeitlicher Aufmerksamkeitsorientierung und führte dazu Studien mit EEG- und Verhaltensdaten durch. Darüber hinaus führte sie verschiedene Lehrveranstaltungen für Studierende im Bachelor-Studiengang Psychologie durch.
Während der psychotherapeutischen Weiterbildung führte Frau Schneider im ambulanten und stationären Setting Therapien mit Patienten unterschiedlicher Störungsbilder durch, insbesondere Depressionen, Anpassungs- und Angststörungen sowie Traumatisierungen, häufig mit komorbiden Persönlichkeitsakzentuierungen/-störungen.

Seit März 2016 ist Frau Schneider als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Studiengang Angewandte Psychologie der HSD tätig und arbeitet zudem als Psychotherapeutin in einer Kölner Praxis.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • 2012 Lampar, A. L. (2012). Einfluss zeitlicher Aufmerksamkeits-Orientierung auf die Verarbeitung akustischer Reize. (Dissertation).
  • 2011 Lampar, A. L., & Lange, K. (2011). Effects of temporal trial-by-trial cuing on early and late stages of auditory processing: Evidence from event-related potentials. Attention, Perception & Psychophysics, 73, 1916-1933.