HSD Hochschule Döpfer Studierende

Jetzt noch Platz sichern

fürs kommende Wintersemester

Neue Pflegestudiengänge an der HSD

Ab September 2022 starten in Regensburg mit den Bachelor-Studiengängen der Intensiv- und Anästhesie- oder Notfallpflege gleich zwei neue Pflegestudiengänge an der HSD Hochschule Döpfer. Das Studienangebot der zentral am Stadtpark gelegenen Hochschule richtet sich dabei an bereits ausgebildete Pflegekräfte, die sich unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Abitur immatrikulieren dürfen. Prof. Dr. Iris Schneider, Studiendekanin für Pflegestudiengänge an der HSD, kennt die Gründe, warum man nach der Ausbildung noch ein Studium aufnehmen sollte, aus eigener Erfahrung: „Die komplexer werdenden pflegerischen Aufgaben stellen höhere Anforderungen an die Pflegekräfte und verlangen mehr Verantwortungsübernahme und veränderte Handlungsweisen, für die erst ein Studium die Pflegekräfte adäquat vorbereitet“. Weitere schlagkräftige Argumente für die Aufnahme eines Pflegestudiums sind für die Regensburger Professorin sowohl die aktive Mitwirkung bei der Entwicklung der Pflege als Profession als auch die Eröffnung persönlicher Entwicklungschancen und Karrieremöglichkeiten. Die fachlichen Inhalte beider Studienangebote orientieren sich eng an den Empfehlungen und den Curricula zur pflegerischen Weiterbildung der Deutschen Krankenhausgesellschaft e. V. (DKG). Dies schließt auch die Berücksichtigung zeitlicher Vorgaben der Praxiseinsätze mit ein.

In fünf Semestern an je fünf Wochenenden zum Bachelor of Science

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur Pflegefachkraft erkennt die HSD Studierenden zwei Semester an. In diesem Fall kann das Studium in fünf statt sieben Semestern absolviert werden. Olaf Adamoschek, organisatorischer Studiengangsleiter, sieht den großen Pluspunkt für seine Studierenden vor allem in der Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Freizeit: „Durch die wenigen Präsenzzeiten an lediglich fünf Wochenenden pro Semester, die digitalen Angebote im E-Campus sowie den vielen Praxiszeiten lässt sich das Studium gut in Einklang mit Familie und Beruf bringen.“

Auch ohne Abitur in den Regensburger HSD-Hörsaal

Als Voraussetzung für die Einschreibung gilt eine Hochschulzugangsberechtigung – Abitur bzw. Fachhochschulreife und der Abschluss einer dreijährigen Berufsausbildung in der Generalistischen Pflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder Altenpflege. Aber auch ohne Abitur können sich Interessierte immatrikulieren, wenn sie über eine abgeschlossene, mindestens dreijährige Berufsausbildung und zusätzlich drei Jahre Berufserfahrung in einem der genannten Berufsfelder verfügen. Interessierte haben die Möglichkeit sich im Rahmen einer kostenfreien, virtuellen Infoveranstaltung unverbindlich zu informieren: https://www.hs-doepfer.de/aktuelles/infotermine-und-veranstaltungen

Auch die Studienberatung an der HSD hat für alle Anfragen ein offenes Ohr und freut sich über einen Anruf unter 0221-130587-70 oder eine E-Mail an studienberatung@hs-doepfer.de (Frau Günther).


Infos zum B.Sc. Intensiv- und Anästhesiepflege

Infos zum B.Sc. Notfallpflege

Bildunterschrift 1: Dr. Iris Schneider ist Studiendekanin für die Pflegestudiengänge an der HSD Hochschule Döpfer, zu denen neben der Intensiv- und Anästhesiepflege auch die Notfallpflege sowie die Psychiatrische Pflege gehören. Foto: HSD Hochschule Döpfer

Bildunterschrift 2: Studiengangs- und Standortleiter in Regensburg Olaf Adamoschek bringt selbst ein Pflegestudium mit und kennt die Anliegen der Studierenden gut. Foto: HSD Hochschule Döpfer